Die Idee

Der Duden umschreibt potthässlich mit 'sehr hässlich' und nennt als Beispiel '...eine potthässliche Stadt...'. Das Wort pottschön dagegen steht nicht im Duden, weil es bislang keine Bedeutung hat und im Sprachalltag nicht verwendet wird.

Die Idee ist, pottschön diese Bedeutung zu geben und damit die Grundvoraussetzung für einen Eintrag im Duden zu erfüllen:

pott|schön (schön, auf eine herbe und liebenswerte Art, wie sie den Städten des Ruhrgebiets zu eigen ist)

Eine weitere Bedingung für die Aufnahme eines Wortes in den Duden ist der Gebrauch im Alltag (s. Wie kommt ein Wort in den Duden?). Und genau dazu kann jeder der fünf Millionen Bürgerinnen und Bürger des Ruhrgebiets seinen individuellen Teil beitragen, indem er pottschön dauerhaft in seinen Sprachschatz integriert.

Die Botschaft

'Duisburg, Essen, Dortmund, Ruhrgebiet,.... pottschön!' ist der Ausdruck einer positiven, selbstbewussten Grundhaltung, ist die selbstbewusste Liebeserklärung des Ruhris an die herbe Schönheit seiner Heimat - das pöttische Pendant zum bayerischen "Mir san mir" und zum Berliner 'Arm, aber sexy'.

Das alles hat nichts mit Schönfärberei zu tun. Keine Frage, die sozialen und ökonomischen Herausforderungen im Ruhrgebiet sind groß, die Aufgabenlisten lang. Kohle und Stahl bieten schon lange keine Arbeitsplätze mehr in ausreichender Zahl, der Strukturwandel ist längst nicht abgeschlossen. Aber deswegen aufgeben, sich klein machen? Sind wir Ruhris nicht vielmehr harte Arbeit gewohnt und stolz darauf, auch schwierigste Situationen meistern zu können?!

Es liegt an uns, an unserer Einstellung und Kommunikation, wie wir mit den Themen umgehen. Zur Resignation besteht wahrlich kein Anlass. Vielmehr dürfen wir uns gerne angewöhnen, die Erfolge ein klein wenig mehr zu feiern als die Misserfolge zu beknöttern.
 


 
Wie alles begann

Mein Name ist Peter Gärtner. 1958 unweit der Ruhrmündung in Duisburger-Kaßlerfeld geboren bin ich das, was man einen echten Ruhri nennt. Diesen Umstand hatte ich nie bewusst reflektiert, eher als 'Schicksal' akzeptiert, bis ich Ende 2012 von ehemaligen Arbeitskollegen gebeten wurde, eine Tour durch Duisburg zu organisieren.

Düsseldorfer, Neusser, Kaarster: Sie alle wohnen nicht weit entfernt, doch auf einen Besuch in die Stadt Montan hatten es bislang nur Wenige geschafft. Hafenrundfahrt und Landschaftspark Duisburg-Nord waren als Programmpunkte schnell gesetzt. Ich tauchte dann ein in die Geschichte Duisburgs, die Industriekultur und den Strukturwandel, um weitere interessante Tour-Ziele zu finden. Dabei habe ich mich in die herbe Schönheit meiner Geburts- und Heimatstadt verliebt!

'pottschön' als Motto und Marke

‚Duisburg pottschön!‘ war dann auch folgerichtig das Motto der Städtetour mit meinen Kollegen im Sommer 2013. Eigens dafür hatte ich mir ein T-Shirt mit entsprechendem Aufdruck herstellen lassen. Die Resonanz war überwältigend. Mehrfach wurde ich beim Rundgang durch die Stadt gefragt, wo man ein solches T-Shirt kaufen kann.

Nachdem mich die Kollegen gedrängt hatten, mehr aus dieser Erfahrung zu machen, stellte ich Nachforschungen an. Ich war erstaunt darüber, dass es das Wort pottschön in der deutschen Sprache bislang nicht gibt. Kurzerhand meldete ich pottschön als Wortmarke beim Patent- und Markenamt in München an.

Mir war wichtig, die Markenrechte zu sichern, bevor es jemand außerhalb des Ruhrgebiets tut. Gemeinsam mit zwei Freunden, einem Grafiker aus Duisburg und einem Webdesigner aus Essen, haben wir ein Logo entwickelt, das die Botschaft von pottschön grafisch umsetzt.

Ein Logo entsteht

Wir haben Dunkelgrau und Grün als Logo-Farben gewählt. Dabei symbolisiert der in Dunkelgrau gehaltene 'pott' die Geschichte der Region. Das grüne 'schön' macht den ökologischen und kulturellen Wandel deutlich, den die Menschen im Ruhrgebiet bislang so positiv gestaltet haben. Grün steht auch für die Hoffnung, möglichst schnell wieder an die wirtschaftlichen Erfolge der Vergangenheit anknüpfen zu können.

Dafür braucht es Mut für neue Ideen, entschlossenes und gemeinsames Handeln, sowie ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein - das alles wird repräsentiert durch das Ausrufezeichen '!'. Als Ergänzungsfarbe haben wir ein sattes Blau gewählt, das die Ruhr und den Himmel über ihr symbolisiert.

pottschön! + [.ruhr] = www.pottschön.ruhr

Auf der Suche nach einer passenden Internetadresse wurde ich Ende 2013 Jahres auf die neue Top Level Domain [.ruhr] aufmerksam. Ganz bewusst habe ich mich für die Anmeldung in der sogenannten Sunrise-Phase entschieden: [.ruhr] war weltweit die erste Top Level Domain mit Regionalbezug seit [.de], [.us], usw. Weitere Top Level Domains kamen erst im Laufe des Jahres 2014 auf den Markt. Das Ruhrgebiet schlägt somit einmal mehr New York und Paris!

www.pottschön.ruhr gehörte zu den allerersten .ruhr-Domains überhaupt. Sie hat damit große Chancen, über das Ruhrgebiet hinaus bekannt zu werden und die mit ihr verbundene Botschaft in die Welt zu tragen.

'pottschön' im Herzen und im Duden

Vielleicht fühlt sich ja der eine oder andere von euch nun animiert, es mir gleich zu tun und Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen einen Tag durch seine Heimatstadt zu führen - egal, ob mit oder ohne entsprechendem T-Shirt. Ich versichere euch, ihr werdet allein durch die Vorbereitung auf diese Tour eure Stadt mit anderen Augen sehen!

Und wenn ihr darüber hinaus die Idee vom Eintrag in den Duden unterstützen wollt, teilt sie mit euren Freunden, benutzt pottschön in eurem Alltag und werdet so aktives Mitglied einer Gemeinschaft von fünf Millionen selbstbewussten Ruhris!